Februar 2020 – mild, nass, windig

Meteogramm Februar 2020

Der Februar 2020 ist (wie bereits der Januar 2020) wieder viel zu mild ausgefallen. Dazu gab es viel Wind und Niederschlag.

Temperatur °C
min.: -2,1 (05.02.2020 21:05 Uhr)
max.: +15,4 (16.02.2020 20:25 Uhr)
Durchnitt: +5,05

Luftfeuchte %
min.: 42
max.: 95
Durchnitt: 80

Luftdruck hPa
min.: 987,8 (10.02.2020 01:35 Uhr)
max.: 1035,8 (05.02.2020 13:10 Uhr)
Durchschnitt 1012,7

Niederschlag mm
Regentage: 24
Gesamt: 117,0

Wingeschwindigkeit km/h
max.: 33,8 (09.02.2020)
Durchschnitt: 8,1

Windrichtung
Durchnitt: S – SW

Windböen km/h
max.: 67,6 (09.02.2020)
Durchschnitt: 11,1

gemessende Durchnittswerte der DWD Station in Leinefelde:

Temperatur °C
Durchschnitt: +4,7
Abweichung: +4,7 (Durchnittswerte 1981-2010)

Niederschlag mm
Summe: 120,2
% v.l.M.=261 (Prozent vom langjährigen Mittel)

Quelle: https://www.wetterkontor.de/


Der Februar war sehr windig. Am markantesten waren das Orkantief „Sabine“ (09. Februar) und „Victoria“ (16. Februar).

Meteogramm Februar 2020 (Orkantiefs)
Windverteilung im Februar 2020

Eine Zusammenfassung für den Februar 2020 wurde von WetterOnline veröffentlicht:

https://www.wetteronline.de/wetterrueckblick/rueckblick-februar-2020-extrem-mild-und-sehr-nass-2020-02-29-rf

Der Monat Januar 2020

Meteogramm Januar 2020

Der Januar 2020 ist überdurchschnittlich zu Mild ausgefallen. Der eigentliche Wintermonat zeigte sich 2020 kaum bis gar nicht winterlich. Hier die von der Station gemessenen Monatswerte:

Temperatur °C
min.: -6,4 (21.01.2020 08:00 Uhr)
max.: +12,2 (15.01.2020 13:50 Uhr)
Durchnitt: +3,34

Luftfeuchte %
min.: 57
max.: 97
Durchnitt 87

Luftdruck hPa
min.: 991,5 (28.01.2020 11:45 Uhr)
max.: 1048,5 (20.01.2020 11:20 Uhr)
Durchschnitt: 1023,0

Niederschlag mm
Regentage: 19
Gesamt: 41,0

Wingeschwindigkeit km/h
min.: 0,00
max.: 20,08 (14.01.2020)

Windrichtung
Durchnitt: S – SW

Windböen km/h
max.: 49,9 (14.01.2020)
Durchschnitt: 11,1

gemessende Durchnittswerte der DWD Station in Leinefelde:

Temperatur °C
Mittel: +3,3
Abweichung: +3,6 (Durchnittswerte 1981-2010)

Niederschlag mm
Summe: 38,3
% v.l.M.=66 (Prozent vom langjährigen Mittel)

Quelle: https://www.wetterkontor.de/


Eine gute Zusammenfassung für den Monat Januar 2020 wurde von den Dienst WetterOnline veröffentlicht:

https://www.wetteronline.de/wetterrueckblick/rueckblick-januar-2020-sehr-mild-trocken-und-sonnig-2020-01-30-jr

Enorme Hitze am 25.07.2019

Ende Juli 2019, während der sogenannten „Hundstage“, erfasste Steinbach eine enorme Hitzewelle. Bereits am 24.07.2019 um 17.05h wurde eine maximale Lufttemperatur von 34,3°C von der Station in Steinbach gemessen. Bundesweit wurde ein neuer Allzeit-Rekord seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland von 40,5°C in Geilenkirchen gemessen.

Diese Werte sollten aber bereits (lt. Wettervorhersage) ein Tag später (am 25.07.2019) wieder übertroffen werden.

die wetteronline-Wetterprognose für den 25.07.2019 (c) www.wetteronline.de

Genau so traf es ein. Von unserer Wetterstation in Steinbach wurde um 15.45h eine Lufttemperatur von 35,7°C gemessen.

Meteogramm der Station auf ca. 320müNN.
Max-Temperatur (bundesweit) 25.07.2019 (c) www.wetteronline.de

Am 25.07.2019 wurde der Allzeit-Rekord der max. gemessenen Lufttemperatur (seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland) bereits wieder überschritten. Gleich an mehreren Orten wurde eine Max-Temperatur von >40°C gemessen. Der neue Spitzenreiter ist die Stadt Lingen im Emsland. Hier wurde eine Temperatur von 42,6°C gemessen. Dieser Wert wurde offiziell bestätigt.

weitere Infos zum Thema gibt es hier: https://www.wetteronline.de/wetternews/40-grad-marke-mehrmals-geknackt-allzeitrekord-erneut-gebrochen-2019-07-25-rk

Maischnee am 04.05.2019

Eigentlich gilt der Mai mit warmen Temperaturen als „Wonnemonat“. Anders war es am 04.05.2019. Der Winter schickte letzte Grüße. Dies konnte man in den Höhenlagen des Eichsfeldes deutlich sehen. Hier einige Fotos aus der Region:

Blick von Steinbach aus auf den Dün.
Auf dem Katzenfeld bei Geisleden auf ca. 400müNN.
Auf dem Katzenfeld bei Geisleden auf ca. 400müNN. Blick in Richtung Geisleden.
Blick in Richtung Heuthen auf ca. 400m üNN.
Straße von Heuthen in Richtung Wachstedt auf ca. 450müNN.
Straße von Heuthen in Richtung Wachstedt auf ca. 500müNN. Blick auf ein eigentlich gelbes Rapsfeld.
An der Straße zwischen Heuthen und Wachstedt auf ca. 500müNN – die Mehlbeerbaumallee.
An der Straße zwischen Heuthen und Wachstedt auf ca. 500müNN.
Das Wetteronline Wetterradar vom 04.05.2019 – 09:00Uhr (Blau=Regen, Violett=Schnee)
(c) www.wetteronline.de
Meteogramm der Station auf ca. 320müNN.

Installation der “Davis Vantage Pro 2” und Abbau der alten Station „WS2300“

Am Freitag (01.03.2019) wurde die neue Anlage installiert und für Probeläufe in Betrieb genommen. Endgültig wurde die neue Anlage dann am 02.03.2019 ~11.00h „aktiviert“ und sendet seitdem regelmäßig Daten.

Alte und Neue Anlage nebeneinander.
Die neue Anlage.

Die neue Anlage.

Die neue Anlage.

Die 2011 gebaute Hütte bzw. alte Station wurde zeitgleich angebaut. Durch Witterungseinflüsse war diese auch ziemlich beschädigt.

Die alte Schutzhütte mit Temperatur- und Luftfeuchtemesser.
Die abgebaute Schutzhütte…
…weist deutliche Beschädigungen auf.
Der Regensammler der alten Station.

Im Zuge der Installation der neuen Anlage wurde ebenfalls die Homepage (http://www.eichsfeldwetter.de) stark überarbeitet. Der Datenbestand (seit 03/2011) der alten Anlage „WS2300“ weist teilweise Lücken und fehlerhafte Werte auf. Um fehlerhafte Statistiken zu vermeiden und mit der neuen Anlage völlig „neu“ zu starten, wurden die alten Daten komplett von der Seite entfernt. Des weiteren wurden einige Seiten komplett optisch und auch inhaltlich überarbeitet und auch neu erstellt. Wie z.B. die grafische Darstellung der gemessenen 24h-Werte.

Mein Webhosting-Paket für diese Seite beinhaltet als Inklusivleistung 3x .de Adressen. Zusätzlich wurde noch die Adresse http://www.wetterstation-steinbach.de eingerichtet.

Die neue Wetterstation “Davis Vantage Pro 2”

Für den März 2019 ist geplant eine neue Station in Betrieb zu nehmen. Es wird die Anlage “Davis Vantage Pro 2 – Aktiv” (https://www.davisinstruments.com/solution/vantage-pro2/) werden. Es ist zur Zeit eine der besten Stationen die angeboten werden. Erfasst werden die Lufttemperatur, Luftfeuchte, Niederschlag, Luftdruck, Windrichtung und die Windgeschwindigkeit. Die Anlage kann beliebig erweitert werden. Zum Beispiel lässt sich unter anderen ein UV-Sensor oder Solar-Sensor nachrüsten. Die ISS (Integrated Sensor Suit) verfügt über ein Solar-Panel, welches (tagsüber bei Sonneneinstrahlung) eine integrierte Belüftung für Temperatur- und Luftfeuchtesensor mit Strom versorgt. Somit sind die ermittelten Messwerte dieser Anlage sehr genau. Ein weiteres Solarpanel sort dafür, dass die Anlage bei Sonnenschein mit Sonnenenergie betrieben wird.


“Die Wetterstation Davis Vantage Pro 2 Aktiv besteht aus einem hochwertigen Display und einer kombinierten Außeneinheit. Dieses Kombi-Instrument misst über einen sehr großen Regenmessbehälter den Niederschlag und mit einem extrem genauen Windmesser die Windrichtung und -geschwindigkeit. Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden in einem geschützten, gut belüfteten Gehäuse gemessen. Der Kombi-Außensensor wird mit einer Solarstromzelle mit Akkupufferung versorgt. Die Daten werden über 868 MHz an die Basis der Wetterstation übertragen. Durch das sogenannte Frequenzsprung-Spreizverfahren (FHSS) ist eine störungsfreie übertragung der Vantage Pro 2 gewährleistet. Sollte ein Kanal nicht funktionieren, wechselt die Davis Vantage Pro 2 selbstständig auf das nächste Band. Dabei beträgt die Reichweite 300 Meter.

Aktiv:
Die Davis Vantage Pro 2 Aktiv wird mit einem Kit für Tages-Aktiv-Belüftung ausgeliefert. Durch ein zweites Solarpaneel wird ein Ventilator mit Strom versorgt, der Luft durch das Wetterschutzgehäuse bläst. Dadurch erhalten sie hochgenaue Temperatur- und Luftfeuchtedaten. Es kommt zu keinen Temperatur oder Feuchtestauungen im Schutzgehäuse. Veränderungen werden schneller erfasst. Die Belüftung funktioniert nur bei Licht, also den Tag über.

Die Wetterstation Davis Vantage Pro 2 ist hochgenau und ausbaufähig. Es können UV-Sensoren, Sonneneinstrahlungssensoren, Boden- und Blattfeuchtesensoren optional angeschlossen werden. Deshalb ist das Gerät auch für Betreiber von Solaranlagen, landwirtschaftliche Betriebe, Segelclubs und Kleinflughäfen hochinteressant.”


Quelle: https://www.wetterladen.de/

Bisher lief der Austausch zwischen der WS2300 und Basis über 433MHz. Diese Frequenz ist störanfälliger als 868MHz. Zudem sendet die Vantage Pro 2 mehrmals in der Minute neue Daten zur Basis, bei der WS2300 fand dies nur alle 32 s (bei Windfaktor ≥10 m/s) oder 128 s (bei Windfaktor ≤10 m/s) 10 Min statt.

Geplant ist die neue Anlage an einer Edelstahl-Stange zu montieren.

Die neue Anlage verpackt.
Montage der integrierten Belüftungseinheit.
Montage der integrierten Belüftungseinheit.
Standort der neuen Anlage.
Die Edelstahl-Stange zur Montage.

Die alte Wetterstation “WS2300”


Die bisherige Wetterstation “WS2300” (https://www.heavyweather.info/deutsch/deutsch_2300.html) ist seit ca. 2007 in Betrieb und über die Zeit “in die Jahre gekommen” – verursacht immer mehr Störungen bzw. Ausfälle. Aufgezeichnet werden Temperatur, Luftfeuchte, Niederschlag, Luftdruck, Windstärke und Windrichtung. Die Station ist Mitglied beim Projekt “Wettermelder” beim Radio MDR Thüringen. Im Haus läuft ein Stromsparender kleiner PC (24h/7T) an den die Basisstation der WS2300 seriell angeschlossen ist.
Die empfangenen Werte werden automatisch digital archiviert, hier auf die Seite und auch an den MDR übermittelt.

Für das Jahr 2019 ist geplant eine neue Anlage in Betrieb zu nehmen.

Hier einige Aufnahmen der alten Station mit gebauter Wetterhütte:

Die Station (Wetterhütte).
Die Station ist Mitglied beim Projekt “Wettermelder” des Radio MDR-Thüringen.
Der Windsensor wurde gegen das Modell “TX20” ausgetauscht. Dieser befindet sich auf dem Schuppendach.
Die Konsole der Station.
Die WS2300 mit Anemometer “TX20”